st-johannes-wietmarschen.de

Informationen aus dem "Matthiasstift"

Der Aufenthaltsraum für die Demenz-Wohngemeinschaft wird bereits fertig eingerichtet sein – ebenso wird ein Appartement im Obergeschoß bereits mit der Einbauküche ausgestattet sein. Alle Besucher erhalten somit einen umfassenden Eindruck von den neu geschaffenen Wohnungen.
Der Förderverein für das „Matthiasstift“ wird im Cafe im „Herrenhaus“ Kaffee und Kuchen anbieten. Im Eingangsbereich zum 1997-er Gebäude werden wärmende Getränke serviert.

Aufruf zu weiteren Spenden für das „Matthiasstift“

Gelegentlich werden wir gefragt:
Das „Matthiasstift“ hat doch inzwischen sehr viel finanzielle Unterstützung erhalten, vom Land Niedersachsen, dem Bistum Osnabrück, der Kath. Kirchengemeinde Wietmarschen, der politischen Gemeinde Wietmarschen und von vielen Vereinen, Gruppen und durch private Spenden. Warum wird immer noch zu weiteren Spenden aufgerufen ?
Richtig ist, daß dank der großartigen Unterstützung die Finanzierung der Hauptbaumaßnahme zum Umbau und der Sanierung des 1997-er Gebäudes und der Bau eines Verbindungsganges zum „Herrenhaus“ weitgehend gesichert ist.
Doch damit ist es nicht getan.
Wir müssen leider feststellen, daß die früheren Eigentümer die weiteren Gebäude des Matthiasstiftes, insbesondere das „Herrenhaus“ und das Haus „Benedicta“ in den letzten Jahren kaum unterhalten haben. Ein Blick auf den Zustand der Gebäude wird dies bestätigen.
Aber es gibt auch viele bauliche Mängel an diesen Gebäuden, die äußerlich nicht erkennbar sind.

Im Einzelnen gibt es folgende „Baustellen“:

 Die Blitzschutzanlage für alle Gebäude war völlig marode und mußte für 13.000 €
saniert werden

 Die Windfedern aller Gebäude sind marode, die Deckbretter müssen ausgetauscht werden, die senkrechten Bretter benötigen einen neuen Anstrich, das gleiche gilt für die Verbretterung der Dachuntersichten (Kosten ca. 20.000 €)

 Weitere Malerarbeiten beim Herrenhaus außen und im Gebäude erfordern weitere 5.000 €

 Frei werdende Wohnungen (neben der Kapelle und im Haus Benedicta) müssen
renoviert werden mit Kosten von 14.000 €

 Die Umgestaltung der Räumlichkeiten im Verbindungsgebäude zwischen „Herrenhaus“ und Haus „Benedicta“ zur Schaffung eines Speiseraumes mit Küche für die Wohngemeinschaft im Hause „Benedicta“ sowie die Erstellung eines behindertengerechten WC erfordert Umbau- und Einrichtungskosten von 20.000 €

Für all diese Kosten von mehr als 70.000 € benötigen wir weitere Spenden, um eine Finanzierung sicherzustellen. Eine Aufnahme weiterer Kredite wollen wir vermeiden, da ein höherer Schuldendienst auf die künftigen Mieten durchschlägt.
Wir wollen aber erreichen, daß die Mieten eine angemessene Höhe behalten. „Unser“ Matthiasstift soll attraktiv für künftige Bewohner werden und dazu gehört auch ein angemessener Mietpreis.

Wir bitten daher um Verständnis, daß wir weiterhin zu Spenden aufrufen und bitten um Unterstützung.

Ihre gut angelegte Spende können Sie auf folgende Konten überweisen:

Volksbank Lingen (Ems)
BIC: GENODEF1LIG, Iban: DE76 26660060 4477444300

Kreissparkasse Nordhorn
BIC: NOLADE21NOH, Iban: DE65 26750001 0151318110

Wenn Sie eine steuerliche Spendenbescheinigung benötigen, dann teilen Sie dies bitte dem Geschäftsführer Alfons Eling (0177-6939919) mit.

« zurück